17859591311733487_edited.jpg

Hyaluronsäure im Gesichtsbereich

Effektiv, schonend, natürlich

"Du siehst aber entspannt aus! Warst Du im Urlaub?"

So könnten die Reaktionen nach einer Behandlung mit Hyaluronsäure im Gesichtsbereich sein.

Welche Bereiche können mit Hyaluronsäure behandelt werden?

  • Stirnfalten

  • Glabellafalten ("Zornesfalten")

  • "Krähenfüße"

  • Nasolabialfalten

  • Falten im Wangenbereich ("Knitterfalten")

  • Marionettenfalten

  • Lippenfältchen

  • Volumenverluste ("Hängebäckchen" - "Jowling", eingefallene Schläfen "Temple")

  • Tränenrinne

  • Nase (Höcker, Nasenspitze - "Liquid-Nosejob")

  • Lippen (Volumen, Kontur, Asymmetrieausgleich)

  • Gesichtsharmonisierung (Nase-Lippen-Kinn)

  • Wangen und Kieferlinie (Jawline-Contouring)

Welche Hyaluronsäure wird verwendet?

Qualitativ hochwertige mehrfach vernetzte Hyaluronsäure nicht tierischen Ursprungs und innovativer SRHA-Technology aus Frankreich (Dermhage von LÉsthetique). Auf Anfrage auch Juvederm® (mit Aufpreis) möglich.

Haltbarkeit des Materials und Häufigkeit möglicher Folgebehandlungen sind abhängig vom gewünschten Ergebnis.

Gerne können Sie hier ein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren, um mehr Informationen zu erhalten.